Brücken- und Ingenieurbau

Brücken- und Ingenieurbauwerke sind faszinierender Bestandteil unserer Infrastrukturen. Mit ihrer Eleganz und Kühnheit stehen sie gleichzeitig für hohen gestalterischen Anspruch und große konstruktive Herausforderungen. Bockermann Fritze IngenieurConsult ist seit über 40 Jahren mit dem Entwurf und der Sanierung von Ingenieurbauwerken vertraut. Mehr als 1.000 Bauwerke wurden von den erfahrenen Ingenieuren in dieser Zeit bearbeitet. Hierunter sind große Talbrücken im Zuge der Bundesfernstraßen oder Eisenbahnstrecken, Verkehrsbauwerke in unseren Städten oder über Flüsse, aber auch die kleine Fußgängerbrücke im Park.

Gemeinde Ense

Straßenbrücke Steetsberg über die Möhne

Geschäftsbereich: konstruktiver Ingenieurbau

Kategorie: Brücken- und Ingenieurbau
Foto: Funke

Für die Gemeinde Ense hat BFI die Objekt- und Tragwerksplanung für den Neubau der Steetsbergbrücke über die Möhne übernommen und das Projekt mit der örtlichen Bauüberwachung erfolgreich abgeschlossen. 
 

  • Einfeldrige Stahlverbundkonstruktion mit 2 Stahlhohlkästen 
  • Brückenlänge 56 m 
  • Gesamtstützweite 42 m 
  • Fläche Überbau Brückenbauwerk 252 m² 
  • Überbauplatte aus Stahlbetonfertigteilen mit Ortbetonergänzung 
  • Flachgründung auf Felshorizont 
  • Wasserrechtliche Genehmigung 
  • Förderung mit öffentlichen Mitteln 
  • Abbruchkonzept für ein altes fünffeldriges Bestandbauwerk


Hofschröer GmbH & Co. KG

Campusbrücke Neue Bahnstadt in Leverkusen-Opladen

Geschäftsbereich: konstruktiver Ingenieurbau

Kategorie: Brücken- und Ingenieurbau
Foto: Bockermann Fritze

Für die Campusbrücke Neue Bahnstadt haben die Ingenieure von BFI die komplette Tragwerksplanung und technische Bearbeitung übernommen.
 

  • 5-Felder Stahlbetonbauweise
  • Gesamtstützweite 101 m
  • Fläche Überbau 302 m²
  • Überbau als Trogquerschnitt
  • Gründung als Hohlraumwiderlager in Stahlbetonbauweise


Stadt Detmold

Brückenneubau am P+R Parkplatz Bahnhof Detmold

Geschäftsbereich: konstruktiver Ingenieurbau

Kategorie: Brücken- und Ingenieurbau , Tragwerksplanung
Foto: Bockermann Fritze

Im Zuge der Errichtung einer Park & Ride-Anlage wurde der Neubau es Brückenbauwerks zur Überführung des Straßenverkehrs über einen neu geplanten Fußgängerweg als Verlängerung der Fußgängerunterführung zur Anbindung an den Bahnhof erforderlich. BFI hat dafür die Planung übernommen.

 
  • HOAI Lph 1-8 inkl. örtl. Bauüberwachung
    (Objektplanung Ingenieurbauwerk)
  • HOAI Lph 2-6
    (Tragwerksplanung)
  • 1-feldrige Stahlbetonbrücke mit Überbau als Stahlbetonvollplatte
  • Stützweite: ca. 12,0 m
  • Querschnittsbreite: ca. 9,0 m
  • Bau einer ca. 31,0 m langen Winkelstützwand