Herzlich willkommen bei

Bockermann Fritze IngenieurConsult

Die Bockermann Fritze IngenieurConsult GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit Stammsitz in Enger. Mit heute über 115 Mitarbeitenden sind wir als unabhängig planende und beratende Ingenieurgesellschaft in nahezu allen Bereichen der öffentlichen und privaten Infrastrukturplanung tätig. Unsere Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Konstruktiver Ingenieurbau und Bauwerksprüfungen, Straßenbau und Verkehrsplanungen, Wasser und Umwelt, Erschließung und städtebauliche Leistungen sowie Geoinformation, Vermessung und Projektsteuerung. Wir sind stolz darauf, heute eines der größten Ingenieurunternehmen in Ostwestfalen-Lippe zu sein. Mit unseren Niederlassungen Rhein-Ruhr in Gladbeck und Berlin-Brandenburg in Potsdam bietet BFI auch überregionalen Auftraggebern eine örtliche Nähe.


Aus aktuellem Anlass: Unser Umgang mit Corona.

Die Ausbreitung des Coronavirus beschäftigt auch uns bei Bockermann Fritze. Wir möchten Sie an dieser Stelle informieren, wie wir in unserem Unternehmen mit dieser für uns alle außergewöhnlichen Situation umgehen und Sie auf dem Laufenden halten, wenn es wichtige Veränderungen gibt.

Ihre Gesundheit und die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht für uns an erster Stelle. Daher setzen wir die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation und des Robert-Koch-Institutes um und haben persönliche Kontakte auf das notwendige Minimum reduziert. Viele unserer Mitarbeiter arbeiten derzeit im Home Office. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn Sie Ihre gewünschten Ansprechpartner vielleicht nicht immer sofort erreichen oder Rückmeldungen in Einzelfällen etwas länger als gewohnt dauern. Die telefonische Erreichbarkeit im Büro ist zu den üblichen Geschäftszeiten über die zentrale Rufnummer 05224 9737-0 sowie über unsere allgemeine E-Mail-Adresse bfi@bockermann-fritze.de weiterhin sichergestellt.

Als Alternative zu persönlichen Besprechungen mit externen Teilnehmern setzen wir im Moment vermehrt auf Video- oder Telefonkonferenzen. Sprechen Sie uns hierzu gerne an - wir finden gemeinsam eine Lösung, um uns auch unter diesen erschwerten Umständen mit Ihnen effektiv austauschen zu können.

Wir versichern Ihnen, dass wir alles daran setzen, einen möglichst reibungslosen Ablauf während dieser für uns alle ungewöhnlichen Zeit zu gewährleisten. Vielen Dank für Ihr Verständnis – und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße
Ihr Team von BFI

Aktuelles.

Die sind doch nicht ganz dicht?!

Kanalsanierung Lemgo läuft an

Foto: Malte Nowak

28.05.2020 Nach vielen Monaten Planung ist nun endlich Baubeginn in Lemgo.  Rund 480 Haltungen und 200 Schächte werden in dem bis 2021 angesetzten Projekt saniert. Die dabei zu berücksichtigenden Durchmesser reichen von DN 200 bis hin zu begehbaren Großprofilen.

Zunächst werden die Rohre auf dem Gelände der Zentralkläranlage Lemgo mittels Inlinerverfahren renoviert. Ein mit Kunstharz getränkter Schlauch aus Glasfasergewebe in den vorbereiteten Kanal eingebracht und mittels UV-Licht ausgehärtet. Abschließend erfolgen die Öffnung der vorhandenen Rohranschlüsse und die Anbindung an die Schächte.

Ziel der Maßnahme: Reduzierung von Fremdwasser, welches durch Undichtheiten in den Kanal eindringt. Ebenso wird einer Exfiltration entgegengewirkt, wobei Schmutzwasser durch Schadstellen in den Boden gelangen würde.
Künftig wird in drei Lemgoer Stadtteilen das Abwasser wieder so laufen, wie es soll.

Bockermann Fritze lädt ein

7. Anwendertreffen BFI-Straße

03.03.2020 Am Donnerstag, den 27. Februar 2020 fand das 7. Anwendertreffen BFI-Straße in den Räumlichkeiten der Bockermann Fritze Unternehmensgruppe in Enger statt. 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich rund um das Thema „Strategische Erhaltung von Infrastrukturvermögen“ informieren und austauschen. Neben der Vorstellung von Neuerungen der Straßenkatastersoftware BFI-Straße stand der Umgang mit den gesetzlichen Änderungen in der Doppik sowie im Kommunalabgabengesetz im Fokus. Als Handlungsgrundlage für die Erhaltung von Infrastrukturvermögen wurden Straßenerhaltungskonzepte vorgestellt. Einblicke in interessante und innovative Projekte bei Bockermann Fritze IngenieurConsult rundeten die Veranstaltung ab.

Wir bedanken uns sehr bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr großes Interesse.
 

Anspruchsvolle Kanalsanierung in Dortmund

Artikel in der B_I umwelt

14.01.2020 Ein spannender Bericht in dem Fachmagazin "B_I umwelt" erzählt über unsere Kanalsanierung in Dortmund. Welche Probleme gelöst wurden und welche Herausforderungen vor unserem Team standen sind ab sofort hier zu lesen.

Ein Zeichen gegen das Baumsterben

Die Aufforstung des Waldes

08.01.2020 Ein Teil der Weihnachtsspende 2019 wurde der Stadt Bielefeld zuteil, die mit Spenden den Teutoburger Wald wieder aufforsten möchte. Durch den Klimawandel und diversen Schädlingen wurde der Wald enorm geschwächt – eine erschreckende Entwicklung.

Dank der Spende von Bockermann Fritze entstehen nun 2500 qm² neue Bäume im Wald. Als Dankeschön überreichte der Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld eine Urkunde. Ralf Fritze, Henrik Doht und Daniel Meier nahmen sie im Tierpark Olderdissen, einem der Aufforstungsgebiete, dankend an.

(Das Foto zeigt von links nach rechts: Thomas Busche (Förster), Margret Stücken-Virnau (technische Leiterin des Umweltbetriebs der Stadt Bielefeld), Daniel Meier, Ralf Fritze, Henrik Doht und Herbert Linnemann (Förster))

 

Unser Büro.

Gewinnen Sie hier einen Eindruck von unserem Büro und unserer Arbeitsathmosphäre am Stammsitz in Enger.

 

Wir suchen Sie!

Einstiegslevel

Standort