Stadt, Straße und Verkehr.
Gute Fahrt.

Bockermann Fritze IngenieurConsult beschäftigt sich in diesem Geschäftsbereich neben Verkehrsanlagen und städtebaulichen Maßnahmen auch mit Verkehrsuntersuchungen und -konzepten. Darüber hinaus werden hier Vermessungs- und Geoinformationsdaten gesammelt, ausgewertet und in einer eigenen Software bearbeitet und archiviert. Bei den Planungen wird sich vorranig auf den motorisierten Individualverkehr, Radverkehr und die öffentlichen Verkehrsmittel fokussiert. Denn im Zentrum steht immer eines: der Mensch.

Ihre Ansprechpartner/in.

Dr. Ing. Klaus Bockermann
Anrufen

Dipl.-Ing. Annette Gieselmann
Anrufen

Wir bieten Ihnen folgende Projektfelder.

Einheitlich aus einem Haus

Foto: Nikolai Benner
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Verkehrsanlagen

Neubau Mobilstation und ZOB Werther/Westf.
Stadt Werther

Für die Stadt Werther hat BFI eine neue Mobilstation für die Verkehre des Umweltverbundes geplant. Kernstück der Anlage ist der ZOB mit Haltepositionen für acht Busse. Eine geschlossene Fahrradabstellanlage, ein Servicegebäude mit WC und Stadtinformation sowie eine Carsharing-Station und Ladesäulen für Elektroautos ergänzen das Mobilitätsangebot. Die modernen Haltestellendächer bieten Witterungsschutz auf der attraktiven Anlage, die jetzt eine hohe Aufenthaltsqualität besitzt.

  • Objektplanung Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke, Freianlagen und Gebäude gemäß HOAI Lph 1-8, besondere Leistungen, unter anderem örtliche Bauüberwachung
  • Tragwerksplanung HOAI Lph 1-6
  • barrierefreie Gestaltung mit Bodenindikatoren und Audioassistenzsystem
  • dynamische Fahrgastinformation
  • Freianlage mit Wartebereich, Sitzblöcken und Chill-Zone
  • 15 Park+Ride-Stellplätze
  • Betonfahrbahn und hochwertige Pflasterbeläge in den Aufenthaltsbereichen

 
Foto: Nicolai Benner
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Verkehrsanlagen

Umgestaltung Gerbereiplatz und Bielefelder Str.
Stadt Enger

Der Platz vor der historischen Gerberei in Enger steht sinnbildlich für traditionelles Handwerk im innerstädtischen Raum.
Jahrhundertelang wurden hier Felle gegerbt und Leder bearbeitet. In einem Planungswettbewerb konnte sich BFI mit Kortemeier Brokmann Landschaftsarchitekten mit einem ersten Platz durchsetzen und die Planungsleistungen für den Platz und die anschließende Bielefelder Straße ausführen.

  • Städtebauförderung durch das Land NRW als ein Modul aus dem integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Enger
  • Leistungsbild Objektplanung Verkehrsanlagen und Freianlagen, HOAI Lph 1-9, inkl. örtliche Bauüberwachung
  • Leistungsbild Ingenieurbauwerke, HOAI Lph 1-9, inkl. örtlicher Bauüberwachung (Sanierung Brückenbauwerk über den Bolldammbach)
  • Länge der Baustrecke: 450 Meter

 
Foto: Nikolai Benner
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Verkehrsanlagen

Sanierung und Ausbau der Lange Straße, L783
Stadt Spenge

Die starkbefahrende Ortsdurchfahrt Spenge wurde grundhaft ausgebaut und neu gestaltet. Die Errichtung von drei Kreisverkehrsplätzen, Bushaltestellen, Schutzstreifen für Radfahrer und hochwertige Fußgänger- und Aufenthaltsflächen gehörten ebenfalls zum Planungsumfang.

  • Sanierung und Erneuerung von Fahrbahnen und Neuanlagen
  • Erneuerung und Ausbau von Versorgungsleitungen
  • Modernisierung und Umbau von Lichtsignalanlagen
  • Fördermaßnahme des Landes NRW gemäß FöRi-kom-Stra
  • Länge der Baustrecke ca. 1400 Meter
  • Ausbaubreite einschließlich Nebenanlagen ca. 17-26 Meter
  • Gemeinschaftsmaßnahme zwischen Straßen.NRW als Baulastträger der Fahrbahn und der Stadt Spenge für die übrigen Bereiche
  • Leistungsbild Objektplanung Verkehrsanlagen HOAI LP 1-9 und besondere Leistungen
  • Leistungsbild Objektplanung Ingenieurbauwerke (Kanalisation und Brückenbauwerk) HOAI LP 1-9

 
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Verkehrsuntersuchungen und -konzepte

Verkehrssimulation Jahnplatz
Bielefeld
Stadt Bielefeld

Der Jahnplatz in Bielefeld ist als zentraler Verkehrsknotenpunkt Drehkreuz zwischen öffentlichem Personennahverkehr, motorisiertem Individualverkehr, Radverkehr und starkem Fußgängerverkehr.
Mit einem vollständigen Umbau werden die Anforderungen an eine Verkehrswende mit verändertem Modal Split wirksam unterstützt.
Die Leistungsfähigkeit des Knotenpunktes und Wechselwirkung zwischen den diversen Verkehrsströmungen wurden in einer 3D-Verkehrssimulation ermittelt und visualisiert.

  • Optimierung des Busverkehrs an 14 Haltepositionen mit ca. 1000 Abfahrten pro Tag
  • Leistungsfähigkeits optimierende Planung der Lichtsignalanlagen
  • Simulation und Visualisierung mit PTV Vissim
  • Berechnung der Verkehrsqualitäten aller Verkehrsarten für die maßgebliche Spitzenstunde
  • Eine Verkehrsflusssimulation finden sie hier

 
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Verkehrsanlagen

Neubau ZOB Spenge
Stadt Spenge

Die Stadt Spenge hat ihren Busbahnhof nach den Entwürfen von BFI grundlegend neu gestaltet, um auch den verkehrstechnischen Anforderungen gerecht zu werden. So waren zum Beispiel die Radien für Gelenkbusse zu klein und mussten angepasst werden. Ziel der Planung war es auch, eine höherwertige Gestaltung und bessere Aufenthaltsqualität zu erreichen.

  • Neubau aller Verkehrs- und Nebenanlagen
  • 6 Halteplätze für Gelenkbusse
  • Neuhalteplatz für Bürgerbus
  • Wetterschutzeinrichtungen für mehrere Fahrgäste
  • Überdachte Fahrradabstellanlage
  • Fahrbahnfläche 2.200 m²
  • Nebenflächen ca. 2.600 m²
  • Leistungsbild Objektplanung Verkehrsanlagen HOAI Lph 1-9, inkl. örtl. Bauüberwachung

 
Foto: Bockermann Fritze
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Verkehrsanlagen

Nordostumgehung Eschershausen (B 240)
NLSTBV Hameln

Für die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (GB Hameln) haben die Ingenieure von BFI die Ausführungsplanung und Vergabe der Bauleistung für den Neubau der B240 Nordostumgehung Eschershausen in mehreren Bauabschnitten vorbereitet.

  • HOAI Lph 5-6
    (Objektplanung, Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke)
  • Neubau Station km 2,13 (B240) bis km 43,407 (B64) inkl. Kreisverkehrsplatz
  • Neubau zentrales Regenrückhaltebecken

 
Foto: Nikolai Benner
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Verkehrsanlagen

Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Sundern (L 545)
Gemeinde Hiddenhausen

Die Ortsdurchfahrt Sundern wurde auf einer Länge von ca. 1,2 km grundhaft Neugestaltet. Dabei wurden sämtliche Verkehrsanlagen erneuert, um den zukünftigen verkehrlichen Anforderungen gerecht zu werden. In diesem Zuge wurde ebenfalls weite Teile des vorhandenen Kanalnetzes erneuert und an die neuen hydraulischen Anforderungen angepasst.

  • HOAI Lph 1-9, inkl. örtl Bauüberwachung
  • Objektplanung Verkehrsanlagen und Entwässerungsanlagen
  • Neubau Verkehrsfläche, Kreisverkehrsplatz, Nebenanlagen inkl. kombiniertem Geh-/Radweg
  • Erneuerung Mischwasserkanal DN 400 - DN 800
  • Baufläche ca. 15.000 m²

 
Foto: Bockermann Fritze
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Verkehrsanlagen

Umgestaltung Knotenpunkt B6/B442 inkl. Brückenbauwerk
NLSTBV GB Nienburg

Am Knotenpunkt zwischen der B 442 und der B6 soll ein vorhandenes Brückenbauwerk erneuert werden. Aufgrund der geplanten Querschnittsveränderungen der untenliegenden B6, muss auch die Gradiente der obenliegenden B 442 geändert und somit die Verkehrsführung des Knotenpunktes angepasst werden.

  • HOAI Lph 1-4
    (Objektplanung Verkehrsanlagen, Entwässerungsanlagen, Ingenieurbauwerke und Tragwerksplanung)
  • Neubau Brückenbauwerk (Länge ca. 60 m), div. weitere Brücken und Durchlässe im Zuge Gewässerquerung
  • Umgestaltung Knotenpunkt inkl. Neubau Kreisverkehrsplatz
  • Baulänge Bundesstraße ca. 600 m
  • Begleitung Planfeststellungsverfahren

 
Foto: Bockermann Fritze
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Verkehrsuntersuchungen und -konzepte

Konzeptstudie ÖPNV-Haltestellen Alter Markt Herford
SVH Stadtverkehr Herford GmbH

Mit dem Ziel zur Steigerung der Aufenthaltsqualität auf dem Alten Markt in Herford wurden im Rahmen einer Konzeptstudie Alternativen zur Führung des ÖPNV untersucht. In diesem Zusammenhang wurde, gestützt durch eine umfangreiche Verkehrszählung, eine Machbarkeitsstudie mit Leistungsfähigkeitsnachweis zur Umgestaltung eines zentralen Knotenpunktes am Bahnhof Herford durchgeführt.

  • Optimierung ÖPNV-Konzept Alter Markt
  • Untersuchung und Überarbeitung Haltestellensituation Zentrum/ZOB
  • Machbarkeitsszudie Knotenpunktgestaltung als zweistreifiger Kreisverkehrsplatz
  • Knotenpunktzählung und Verkehrsberechnung

Eine Verkehrsflusssimualtion dazu finden Sie unter: https://www.youtube.com/watch?v=0YeMa6k_Eos

 
Foto: Bockermann Fritze
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Verkehrsuntersuchungen und -konzepte

Verkehrs- und Mobilitätskonzept für Stadtkern Spenge
Stadt Spenge

Für die Stadt Spenge wurde im Rahmen eines Verkehrs- und Mobilitätskonzeptes das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung im Innenstadtbereich untersucht, sodass daraus Handlungs- und Entscheidungsgrundlagen für die Objektplanung weiterer Erschließungs- und Gestaltungsmaßnahmen abgeleitet werden konnten.

  • Verkehrs- und Mobilitätskonzept
  • Betrachtung des motorisierten und nicht motorisierter Individualverkehrs
  • Verkehrszählung und Aufbau eines kalibrierten Verkehrsmodells

 
Foto: Bockermann Fritze
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Verkehrsuntersuchungen und -konzepte

Verkehrsgutachten Porta Möbel, Bielefeld
Porta Service & Beratung GmbH

Für die Neuentwicklung eines Einkaufszentrums wurde im Rahmen einer Voruntersuchung die Leistungsfähigkeit eines Verkehrsknotenpunktes ermittelt. Dabei wurden sowohl die verkehrliche Ist-Belastung ermittelt und als auch die durch die Mehrbelastung entstehende Auswirkungen durch den Quell- und Zielverkehr untersucht und bewertet.

  • Durchführung einer Verkehrszählung
  • Leistungsfähigkeitsuntersuchung (HBS)
  • Erstellung von Knotenstrombelastungsplänen

 
Foto: Nikolai Benner
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Städtebauliche Planungen

Ausbau der Fußgängerzone Minden
Stadt Minden über pesch partner architekten Stadtplaner

Die Bäckerstraße in Minden ist die historische Verbindungsachse des Stadtzentrums mit der Weser und belebte Einkaufsstraße. Ziel der Planung war es, durch hochwertige Gestaltung und Ausstattung das Einzelhandelsquartier zu stärken. Die Arbeiten erfolgten in enger Abstimmung mit dem Einzelhandel unter vollständiger Aufrechterhaltung des Kunden- und Lieferverkehrs u.a. mit besonderen Maßnahmen zum Baustellenmarketing.

  • HOAI Lph 5-9 inkl. örtl. Bauüberwachung
    (Objektplanung Verkehrsanlagen und Freianlagen)
  • HOAI Lph 1-9 inkl. örtl. Bauüberwachung
    (Objektplanung Entwässerungsanlagen)
  • Länge der Baustrecke: ca 250 m
  • Gesamtbreite: 10,50 - 18,00 m
  • Erneuerung des Straßenaufbaus, Untergrundverbesserung
  • Erneuerung Versorgungsleitungen und Entwässerungsanlagen

 
Foto: Bockermann Fritze
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Städtebauliche Planungen

Umgestaltung Zimmerstraße
Stadt Bielefeld

Die Zimmerstraße in Bielefeld soll nach der Eröffnung des Loom-Einkaufszentrums grundhaft umgestaltet und erneuert werden. In diesem Zuge ist ebenfalls die vorhandene Abwasserkanalisation zu erneuern.

  • HOAI Lph 3, 5 und 6
    (Objektplanung Verkehrsanlagen)
  • HOAI Lph 6
    (Objektplanung Entwässerungsanlagen)
  • Länge Baufeld: ca. 320 m
  • Deckensanierung/Vollausbau mit Nebenanlagen

 
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Software BFI-Straße

Software BFI-Straße
Diverse

BFI-Straße ist eine leistungsstarke Straßendatenbank, die neben der reinen Verwaltung von Bestands- und Zustandsdaten die Basis für ein kommunales Straßenerhaltungsmanagement bietet.
Als modular aufgebaute Straßendatenbanksoftware ist BFI-Straße mit einer übersichtlich gestalteten Benutzeroberfläche leicht zu bedienen. Die Software wird seit ihrer Entwicklung im Jahre 2002 permanent aktualisiert und weiterentwickelt. Gerne stellen wir Ihnen BFI-Straße und den Funktionsumfang persönlich vor. Sprechen Sie uns einfach an.

  • Datenbankbasiertes Straßeninformationssystem
  • interaktive Anbindung an ArcGIS, QGIS, MapInfo Professional, Autodesk Map/Civil 3D, Ingrada oder ProOpen
  • Anbindung von Bild- und Laserscanbefahrung
  • Dauerhafter Softwaresupport und Service
  • individuelle Anwenderschulungen
  • Module: Fortführung Doppik, Sanierungsplanung, Straßenneubaudaten, Aufbruchverwaltung, Bohrkernverwaltung, Streckenkontrolle, Vorgangsverwaltung, Winterdienst, Verkehrszeichen, Lichtsignalanlagen, Straßebeleuchtung, Ingenieurbauwerke
  • weitere Informationen
Kunden Login
 

 
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Vermessung und Geoinformation

Ingenieur- und Bauvermessung
Diverse

Örtliche Gegebenheiten und ihre Veränderungen zeitnah erkennen. Bei der Ingenieurvermessung erarbeiten wir die Grundlagen für nachfolgende Fachplanungen und berücksichtigen bei den Geländeaufnahmen alle fachspezifischen Erfordernisse. Mit der Bauvermessung erbringen wir die Leistungen für die Baudurchführung und Dokumentation.

  • Ingenieurvermessung mit eigenem Vermessungstrupp
  • Digitales Feldbuch
  • Bestandsdokumentation von Gebäuden, Verkehrsanlagen oder Ingenieurbauwerken
  • Aufnahme der Geländetopografie

 
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Vermessung und Geoinformation

Drohnenbefliegung
Diverse

Obwohl mittlerweile flächendenkende Luftbildinformationen zu Planungszwecken zur Verfügung stehen, nutzt BFI die Möglichkeiten der Drohnenbefliegung. Die Aufnahmen können nicht nur als Planungsgrundlage dienen, sondern bieten neue Möglichkeiten bei der Bauablaufplanung, der Baufortschrittsdokumentation oder Öffentlichkeitsarbeit. Unsere Drohnenpiloten verfügen selbstverständlich über nachgewiesene Prüfungen über das Steuern der Fluggeräte und haben die luftfahrtrechtlichen Anforderungen und ggf. erforderliche Genehmigungen stets im Blick.

  • Erzeugung von Schrägluftbildern oder - videos
  • Erstellung von digitalen georeferenzenzierten Orthophotos
  • Bestandsdokumentation/Zustandserfassung/Öffentlichkeitsarbeit
  • Baufortschrittsdokumentation

 
Geschäftsbereich: Stadt, Straße, Verkehr
Kategorie: Kommunalberatung

Eine Referenzübersicht für den Bereich Kommunalberatung folgt in Kürze